Home | Telefon: 0921 / 2 30 59 06 - 0 Fax.: 0921 / 2 30 59 06 - 44 oder E-Mail info@sse-ag.de
Folgen Sie uns:

Kemnath

Neue Pflegewohnimmobilie in Kemnath

Die SeniVita Social Estate AG hat das Grundstück in Kemnath, Hinter dem Kloster 12+14 erworben und wird hier eine Pflegewohnimmobilie nach dem Konzept der „AltenPflege 5.0“ realisieren.

Die geplante Einrichtung bietet Platz für 48 pflege- und betreuungsbedürftige Menschen. Die Apartments selbst sind mit 34m² Gesamtfläche sehr großzügig gestaltet und können bei Bedarf zu Doppelzimmern (z.B. für Ehepaare) ergänzt werden. Alle Appartements sind seniorengerecht gestaltet – sie gewährleisten Barrierefreiheit, verfügen über eine großzügige behindertengerechte Dusche, Toilette, Platz für ein Pflegebett und Pflegehilfsmittel, eine Küchenzeile, eigener Klingel und Briefkasten. Die Einrichtung und Gestaltung kann völlig frei und den eigenen Wünschen/Bedürfnissen entsprechend gestaltet werden.

Die Einrichtung verfügt über zwei Tagespflegen, die mit 300-500 m² Fläche weit über dem gesetzlich festgelegten Mindeststandard liegen. Die Tagespflegen bieten Platz für insg. 60 pflege- und betreuungsbedürftige Menschen und orientieren sich an den Bedürfnissen der Bewohner. Diese bieten sowohl Raum für gemeinsames Kochen und Einnahme der Mahlzeiten, Beschäftigung, Freizeit und Gruppenaktivitäten als auch Bereiche für Rückzug und Ruhe oder gemütliches Beisammensein in vertrauterer Runde. Selbstverständlich verfügen die Tagespflegeeinrichtungen ebenfalls über ein großzügiges seniorengerechtes barrierefreies Pflegebad. Umfangreiche und einladend gestaltete Außenanlagen und Grünflächen runden das gemütliche und vertraute Erscheinungsbild der Einrichtungen ab.

 

Der Stadtrat von Kemnath hat in der Sitzung am 11.07.2016 beschlossen, hierfür den Bebauungsplan „Hinter dem Kloster“ zu ändern und die textlichen und zeichnerischen Festsetzungen anzupassen bzw. zu ergänzen. Die Änderung des Bebauungsplanes begründet keine Anhaltspunkte für die Beeinträchtigung der in $ 1 Abs. 6 Nr. 7 BauGB (Baugesetzbuch) genannten Schutzgüter.

Geplant ist ein dreigeschossiges Gebäude mit einem eingeschossigen Erschließungsbau. Der derzeit rechtskräftige  Bebauungsplan sieht eine Bebauung von E+1+D vor, wobei auch 3 Vollgeschosse zulässig sind. Die Höhenentwicklung des geplanten Gebäudes (First) bleibt hinter den Bebauungsplanfestsetzungen zurück. Das Dach der Seniorenwohnanlage ist als flachgeneigtes Satteldach oder Flachdach geplant. Da sich im 1. und 2. Obergeschoss die insgesamt 48 Ein-Zimmer-Apartments befinden, ist ein flachgeneigtes Satteldach bzw. Flachdach sinnvoll. So werden die Pflegeprozesse, die innerhalb der Wohneinheiten stattfinden, in keiner Weise durch eventuelle Dachschrägen beeinträchtigt. Ebenso findet eine optimale Flächennutzung innerhalb der Apartments statt und dem Bewohner wird eine höhere Flexibilität in der Gestaltung Ihrer eigenen Wohnung geboten. Durch das flachgeneigte Pult- bzw. Satteldach des Gesamtgebäudes und die hieraus resultierende Höhenentwicklung fügt sich das Gesamtgebäude städtebaulich gut in das Gesamtbild der Nachbargebäude ein.

Die zwei Baukörper, wie sie im derzeit rechtskräftigen Bebauungsplan abgebildet werden, sind für eine Seniorenwohnanlage nicht mehr zeitgemäß. Damit eine optimale Pflege der Senioren gewährleistet werden kann und die hiermit verbundenen Pflegeprozesse bestmöglich greifen können, ist eine Verbindung beider Baukörper notwendig. Unsere langjährigen Erfahrungen und Kompetenzen, zusammengefasst in dem Konzept der „AltenPflege 5.0“,  fließen von Anfang an in die Planungen mit ein, so dass der Grundriss optimal auf die Bedürfnisse der zu pflegenden Bewohner abgestimmt wurde.

Unser Leistungsangebot steht dem von stationären Einrichtungen in nichts zurück, was bedeutet, dass die Betreuung aller Pflegestufen sowie dementiell erkrankter Menschen gewährleistet werden kann. Durch die Verbindung beider Baukörper entsteht im östlichen Teil des Grundstückes eine Art Innenhof, begrenzt durch den Baukörper und den am östlichen Grundstücksrand vorhandenen geschlossenen Baumbestand, der von den Baukörpern unberührt bleiben kann. Die Betreuung insbesondere der dementiell erkrankten Menschen wird mit diesem geschlossenen Innenhofbereich begünstigt. Ebenso wertet es die Aufenthaltsqualität gerade im Außenbereich deutlich auf.

 

Bei Interesse bzw. Bedarf an weiteren Informationen oder Rückfragen, können Sie uns gern kontaktieren.

Tel: +49 921 2305906-0
E-Mail: kemnath@sse-ag.de

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!